Dossenheimer Weg 9
D-69121 Heidelberg
Fon 06221.45 14 90

Wein trifft Kunst

ARCHIV >>

Eine deutsch-italienische Künstleredition.

Mit Werken von Margarete Zahn, Manfred Fischer und Clapeko van der Heide
präsentiert die Tenuta delle Rose in Kooperation mit der Galerie Signum Winfried Heid ihre erste Künstleredition.
Die drei zeitgenössischen Künstler repräsentieren in ihrer Bildsprache ein eigenständiges und in der Kunstszene zwischenzeitlich etabliertes Oeuvre. Neben internationalen Ausstellungsaktivitäten sind ihre Werke in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Für den Jahrgang 2015 legt die Tenuta delle Rose eine auf 600 Flaschen limitierte Künstleredition mit je einem Etikett der Künstler auf. Daneben wurde eine nummerierte (35/35) und von den Künstlern signierte Grafik der Etikettenmotive aufgelegt.

Präsentiert wird die Weinedition am Samstag, 15. Oktober, 18 Uhr.
Begleitend zur Weinedition sind bis zum 29.10.2016 weitere Werke der Künstler in der Galerie zu sehen.


 

Manfred Fischer

Köpfe stehen im Werk Manfred Fischers im Vordergrund. Mit gestischen Pinselstrichen zeigt Fischer Köpfe von eruptiver Kraft, unter deren Oberfläche sich Leidenschaft, weniger jedoch Aggression verbirgt– sie zeigen menschliche Befindlichkeiten und Emotionen. "Ich male Köpfe: Köpfe, denen ich mich mal sehr nahe fühle, mal weniger nahe fühle. Manche haben Ähnlichkeit mit mir, manche nicht." Die Vervielfachung seiner Köpfe bedeutet jedoch nicht Wiederholung, sondern ist Ausdruck eines neuen, unvergleichlichen Zustandes - des individuellen Lebens.
Manfred Fischer studierte in Marburg und an der Hochschule der Künste, Berlin. Seit 1987 erfolgten u. a.regelmäßige Lehraufträge an der HdK
Berlin und der TU Braunschweig.
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Arbeiten des Künstlers befinden sich in öffentlichen und
privaten Sammlungen.


 

CLAPEKO van der Heide

Lineare Strukturen, offene Flächen, präzise ausgearbeitet oder auch spielerisch gestaltete Formen, prägen sein künstlerisches Repertoire. Die spannende Ambivalenz zwischen strenger Formgebung und einer transzendenten Leichtigkeit lassen seine Bilder geradezu schwebend erscheinen. Inspiriert von zahlreichen Forschungsreisen entwickelte CLAPEKO eine authentische Bild- und Formensprache, deren Ästhetik in einer treffenden Symbiose von Farbe und Struktur begründet liegt.
CLAPEKO studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und erhielt u.a. Stipendien für die Villa Massimo, Rom und die Cité Internationale des Arts, Paris.
Seit 1992 Lehrauftrag an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
Werke von CLAPEKO befinden sich in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen.


 

Margarete Zahn

Ausgehend von dem Kreuz als formales Element entwickelte die Künstlerin Bilder mit einer vielfältigen Farbigkeit und einer offenen Struktur. Die vordergründigeÄsthetik ihrer als »Gitterwerke« bezeichneten Arbeiten ist nur die eine Seite der Werke, vielmehr visualisieren die Bilder eine politische und ethische Symbolik und assoziieren Ausgrenzung und Absperrung, Gefangensein und Enge. Aber auch religiöse und politisch motivierte Grausamkeiten im menschlichen Zusammenleben thematisiert mit künstlerischen Mitteln diese Kunst.
Margarete Zahn studierte zunächst Kunstpädagogik und Anglistik an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt und Kunst an der Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) Frankfurt. Seit 1987 Tätigkeit als freischaffende Künstlerin.
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Arbeiten der Künstlerin befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen.

 

Zurück zur Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und übermittelter Daten gemäss unserer Datenschutzinfos auf unserer Website einverstanden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung
Einverstanden